Lebenszeichen…

Ich lebe noch…es ist auch schön zu sehen, dass sich manche da draußen fragen, ob es mich noch gibt…ihr seid in überschaubarer Anzahl…trotzdem…Anteilnahme tut gut.
Wer nicht mehr lebt ist Lucy und Kimba…ich habe in den letzten 3 1/2 Monaten drei Hunde verloren…manchmal kennt das Leben keine Gnade…mir fehlt die Energie und die Kraft zum Trauern…welche Auswirkungen das auf meine innere Verfassung hat, wird sich zeigen…aber trauern wäre so wichtig…
Es ging mir alles andere als gut oder fröhlich in den letzten Wochen…irgendeine hinterfotzige Person hat mich beim Amtsveterinär angezeigt, mit der Begründung, ich habe ja so viele Tiere…ach nee, soll ich für diese „Erkenntnis“ einen Preis verleihen?
Neben dem ganzen psychischen Stress und Ärger hat das für mich vor allem finanzielle Auswirkungen gehabt…Busti musste seinen Wesenstest machen, 332 Euro…das Negativzeugnis kostet auch noch mal 150 Euro. Es sind so viele Ausgaben und ich bin einfach nur müde und verzweifelt…es hat mich sehr viel Kraft gekostet, weil ich nicht verstehen kann, wie jemand so viel Hass, Ärger und Kränkung in sich haben kann, meine Tiere dermaßen reinzureißen…dass ich verdammt viele Tiere habe, weiß ich selbst, ich bin nicht hohl und ich kann zählen…leider vergessen all die Leute die nur die Anzahl sehen immer, wie sehr man sich den Arsch aufreißen muss, um all das zu bewältigen…was es einen an Energie, Sorgen, Nöten und Gefühlen kostet…der Amtsveterinär hatte an der Haltung an sich nichts zu beanstanden…wäre ja noch schöner gewesen!
Das Kleintiergehege ist jetzt zum Teil überdacht, das Haus durch die verstorbenen Hunde richtig leer, ich nervlich mehr am Ende als je im Leben…und ich hab schon einiges überlebt…aber auch das wird vorüber gehen…aber die letzten Wochen war hart…und sie haben Schäden an mir hinterlassen, in mir…ich war kein Mensch mehr…ich war nur noch ein nervliches Wrack…wegen Busti, wegen allem…und ich bin nach wie vor allein mit allem…aber ich habe wenigstens weiterhin Unterstützung durch Free Animal…welch ein Lichtblick.
Mehr kann ich die letzten Wochen nicht in Worte fassen…
Meine geliebte Lucy starb aufgrund einer Magendrehung und wurde am 27.7. eingeschläfert…es war einfach nur grausam…ich vermisse dich! Und auch die Bimbeline musst viel zu schnell gehen…sie habe ich nicht einmal mehr einäschern lassen…es gab finanziell einfach andere Prioritäten.
Ich hoffe, dass die Leere in mir irgendwann wieder etwas Schönem weicht…ich arbeite daran…ich danke allen, die in den letzten Wochen bei mir standen und die mein Vertrauen tatsächlich verdient haben…mein Verstand kann das alles nach wie vor nicht verstehen.
Am Freitag kommt Santos zur Zahnsanierung und Jeannie wird noch mal am Bein operiert.
Es ist schon komisch, wie leicht das Leben von manch anderen sein kann und wie sehr ich jeden Tag kämpfen muss…
All our failures are ultimately failures in love…


3 Antworten auf „Lebenszeichen…“


  1. 1 Thresch 19. Oktober 2011 um 20:47 Uhr

    Bleib stark und gib nicht auf!
    Ich bewundere dich für das, was du tust!

  2. 2 Pinkie 30. Oktober 2011 um 15:23 Uhr

    HeY du!

    Du bist viel stärker als du denkst. Halte durch, nicht nur für dich. Ich denke oft an dich, obwohl ich dich kaum kenne.

    Die Zeit sind machnchmal schwer und manchmal leicht und doch freuen wir uns mehr, wenn wir schwere gut überstanden haben als leichtere. ich würde dich bald mal besuchen kommen und sende dir schon mal viel Kraft und Mut.

    Alles gut von deiner „heimlichen “ Fee :-)

  1. 1 fehlst-mir.de - und wer fehlt dir? Trackback am 12. Oktober 2011 um 23:50 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.